25.5.07 Freitag St. Pete Beach, FL (28 mi)

Ach Mann, schon ne Woche rum....

Heute ist Strandtag: Fort de Soto Park, dem schönsten Strand der USA 2005, zuerst einmal genießen wir, vom Bett aus auf die Bucht zu schauen und den Vögeln zuzusehen. Nico fordert die ungesehenen aber sicher vorhandenen Delphine zum Springen auf. Klappt irgendwie nicht...

Frühstück gibt es erst ab 9 (welch Freude für Micha), also kocht er erst mal in Ruhe Kaffee und Nico geht duschen, wieso jammert sie denn so? Ah, kein warmes Wasser. Micha geht danach duschen, Nico fragt "Hast du warmes Wasser?" "Ja". Hihi, Nico hat den Hahn in die falsche Richtung gedreht, das ist wie 2004, da hatten die beiden öfter mal Probleme mit den Duschen. Micha protestiert, er habe sowohl gestern als auch heute morgen warmes Wasser gehabt, nur Nico kriegt es nicht hin. Egal, jetzt weiß sie ja wie es geht. Die beiden gehen Frühstück holen aus dem social room und berichten, dass die Dame, die heute morgen am Pool aufgeräumt hat, dazu gekommen sei und erzählt habe, dass sie aus Hanau bei FFM stammt. Sie lebt seit 12 Jahren hier. Lustig so auf Deutsch zu plauschen, meinem Nico und Micha. Wir frühstücken draussen vor unserem Zimmer auf der Terrasse: Saft, Joghurt, Schinken, Marmelade, Philadelphia, Brötchen und Kaffee... lecker! So langsam allerdings trommelt Sunny mit den Pfoten, wann geht's denn endlich los? Na endlich! Ab zum Strand! Hui, hier ist es recht windig, ich halte zur Sicherheit den Schirm fest, Micha meint ja, das könne nicht passieren, schließlich hat er sich von den Strandnachbarn den Gummihammer zur Befestigung der Stange ausgeliehen... ich denke: Besser Bär hält den Schirm.

IMG 0231

IMG 0261

IMG 0247

IMG 0234

IMG 0255

Gegen 15.00 Uhr beschließen wir uns an den Pool zu verlagern, schließlich ist der direkt vor unserem Zimmer und beheizt (!) wie Nico feststellt. So jetzt erst mal ein gutes Anchor Steam, bei Albertson's hatten wir gestern Abend endlich Erfolg und haben welches bekommen. Am Pool ist es noch zugiger, aber dafür sind wir allein.

IMG 0271

IMG 0273

Nach dem Abendessen in Blue Parrot (der Anti Tipp) spielen Nico und Micha noch Phase 10. Das hatten sie natürlich daheim vergessen und mußten hier erst mal ein neues Spiel kaufen, aber wozu gibt es hüben wir drüben Toys R Us.

IMG 0291

IMG 0295

Nicht so schön hier im Blue Parrot, aber Bier ist immer gut, egal wo.

 

26.5.07 Samstag St. Pete Beach, FL - Snook Haven, FL - St. Pete Beach, FL (135 mi)

Immer noch so windig heute... eigentlich wollten wir heute an den Strand (Nokomis Beach) und auf dem Myakka River paddeln, aber dem Wind lassen wir den Strand links liegen und fahren gleich zum Paddeln. Wir mieten ein Boot im Snook Haven, "wie lange wir das Boot wollen", hm? 2 Stunden. Wenn wir noch nie gepaddelt seien, würde 1h reichen meint die Dame hinter der Theke. Nico will 2h (schon mal gepaddelt!). Mit Paddeln, Schwimmwesten und ner Trillerpfeife bewaffnet, steigen wir etwas wacklig ins Kanu. Auf die Trillerpfeife hatte die Verleihdame bestanden, na was schon bei Titanic geholfen hat, wird auch auf dem Myakka River klappen. Micha gesteht nach den ersten Metern, er sei noch nie gepaddelt (bei dem Stil, wären wir da auch selber drauf gekommen...), Nico fragt, wieso sie das erst nach 19 Jahren erfährt. Also geht es im Zickzack-Kurs den Fluß entlang.

IMG 0303

Wir lassen paddeln und geniessen die Aussicht.

IMG 0305

Herrlich hier, wie im Urwald.

IMG 0308

Wir fühlen uns wie die ersten Trapper, die Neuland erkunden.

IMG 0313

Stärkung im Snook Haven

Nico und Micha halten sich zur Sicherheit immer am linken Ufer, denn bei den ganzen Verzweigungen und Seitenarmen, wollen sie sicher gehen, dass wir auch zurück finden. Wir fühlen uns pudelwohl, das Wetter spielt mit (28°C ), wir geniessen die einsame Natur. Außer einem großen Fisch, der aus dem Wasser springt und einem kleinen Alligator sehen wir nur ein Ausflugsboot und ein paar Angler. Nach etwa 1h wenden wir in einem flachen, schmalen Seitenarm, gar nicht so easy. So kurz vor 14.00 Uhr, als die 2h fast rum sind, überlegt Nico laut, ob wir am Snook Haven vielleicht schon vorbei oder irgendwo falsch abgebogen sind? Keine Panik! Ein paar Minuten später sind wir wieder am Steg angelangt. Ein freundlicher Mensch hilft uns, unsere "Anlegeschwierigkeiten" zu meistern und wir sind heil zurück! Wirklich, hier Boot zu fahren kann ich nur empfehlen, war einfach Klasse! N+M tun die Kehrseiten etwas weh, von 2h auf der harten Bootssitzbank, Hunger und Durst haben wir auch: also auf die nächste harte Bank. Wir kehren im Snook Haven ein: Hot Dog und Pulled Pork Sandwich, kalter Eistee und Coke. Ein Genuß!

Auf dem Heimweg, ah ein Cracker Barrel, da waren wir dies Jahr noch nicht, Nico möchte "nur mal schauen" das kostete dann $42. Frauen! Jetzt zieht es uns magisch heim an den schnuckelig warmen Pool, mal sehen, ob wir den noch für uns allein haben wie gestern? Leider nicht, denn das "Hotel" ist voll belegt, alle 9 Zimmer, und so haben sich auch 3 Gäste an den Pool verirrt, macht nix, sind noch 5 Liegen frei.

Ach noch was: wir haben die $ 0.50 toll auf der 275 mit Kleingeld bezahlt. Micha meint die Dame in der toll booth fand das so gar nicht witzig. Pah! Es waren keine Schlangen hinter uns, schließlich ist Kleingeld auch Geld... und außerdem: wir hätten es noch kleiner gehabt. Vielleicht kommen wir morgen nochmal vorbei!!!

Nachdem der Blue Parrot gestern wenig Erfreuliches zu bieten hatte, gehen wir heute auf Nummer "ziemlich" sicher und fahren ins Cody's Roadhouse in St. Petersburg, darüber hatte Nico gute Kritiken gelesen... wir sind gespannt. Erstmal finden wir es kaum, es liegt versteckt in der Ecke einer kleinen shopping mall (7022 22nd Ave. N.  St. Petersburg, FL 33710). So Steaks sind bestellt, was jetzt, ah Erdnüsse werden im Eimer auf den Tisch gestellt, wohin mit den Nußschalen...? Boden !? OK... Jetzt kommt ne große Schüssel Salat, die auf unserem Tisch verbleibt...uiiii ist das Dressing lecker. Dazu warme sweet rolls mit cinnamon butter...ooohh noch besser. Dann unsere Steaks mit Püree (?) wir fragen nach unseren bestellten fries...erschrockene Kellnerin, schnell bekommen wir zusätzlich die fries und "a chance to try our mashed potatoes as well" meint die Kellnerin. Ok, machen wir gerne. Das Lokal ist brechend voll mit locals, sehr rustikal (siehe Erdnusschalen auf dem Boden, barfuss keine gute Idee) und uns 4 schmeckt's und gefällt's!!!! Niedlich auch das Bier in den kleinen braunen Papiertütchen serviert.

IMG 0316

Ziemlich "stuffed" verlassen wir diesen gastlichen Ort und fahren heim. Pleasantville läuft im Fernsehen, so ein niedlicher Film, dazu trinken wir unseren geschenkten Chardonnay. Das Leben ist schön!

 

27.5.07 Sonntag St. Pete Beach, FL - Orlando, FL (129 mi)

Heute geht es nach Mickey Mouse City, also Orlando. Vorher genießen wir aber noch einmal das Frühstück mit Blick auf's Wasser und machen uns gegen 10.30 Uhr auf den Weg, natürlich sagen wir vorher noch ordentlich Tschüß. Lotta versucht uns noch eine Verlängerung schmackhaft zu machen, die Nachfolgebuchung für unseren Waterfront Room sei gerade storniert worden. Nico zögert merklich und lehnt dann doch ab, schließlich ist das Zimmer in Orlando bereits reserviert und die Karten für Sea World haben wir ja auch schon in der Tasche. Bereits um 12.00 Uhr erreichen wir die Homewood Suites in Orlando, mal sehen, ob das Zimmer schon frei ist. Hm, bei dem von uns bestellten Kingsize Zimmer sei gar keines mehr frei, nur Raucher (igitt, dann müffelt unser Fell immer so, das wollen wir nicht!). Also Queensize 2 Betten, das sei als Nichtraucher frei und wir können sofort rein. Prima! Wir werfen die mittlerweile 1000 Taschen und Tüten, die wir durch die Lande führen, in unser Zimmer 118 und los geht es ins Outlet Center. Juhu! Sunny und Nico suchen hier und suchen da und jetzt fängt Micha auch noch an. Also ich find mein Fell kleidsam ich brauch nix Anderes. Abendessen... wir haben ja wieder ein Appartment mit Küche, also Walmart Mikrowellenfutter. Im Hotel steht ein Automatenspiel aus den 80ern, das hat Micha im Flughafen Heathrow auch schon mal beschäftigt und auch hier muß ein Dollar dran glauben.

IMG 0327

"Die Fernseher"

 

28.5.07 Montag Orlando, FL (gefahren ein paar mi, gelaufen ca 1000 mi)

Heute ist Memorial Day, hoffentlich werden wir in Sea World nicht plattgetreten? Tickets haben wir bereits im voraus online günstiger erstanden. Wir sind ganz früh da und parken nah am Eingang, da wir, wie gesagt, schon Tickets haben, müssen wir auch nicht zum Haupteingang in die Schlangen, sondern dürfen durch einen Nebeneingang herein. Wir schauen wirklich alles an und fahren überall mit. Die Delphinshow gefällt uns so gut, die sehen wir sogar 2x. Das Highlight des Tages: Delphine streicheln und füttern! Ganz fest und glatt fühlen sie sich an, die Stachelrochen dagegen... iihh ganz schwabbelig und schleimig.

IMG 0339

IMG 0340

IMG 0354

IMG 0362

IMG 0364

Da gehen wir jetzt gleich auch drauf. Jippieh!

IMG 0373

IMG 0375

Die sealions haben wir ja in Californien schon in echt in "freier Wildbahn" gesehen, aber Sunny ja noch nicht.

IMG 0385

IMG 0391

IMG 0399

IMG 0405

IMG 0408

IMG 0420

Wider Erwarten war es heute gar nicht so schlimm mit den Besuchermassen trotz Feiertag. So: morgen Universal Studios. Mickey Mouse lassen wir weg, das hatten wir in Anaheim schon. Ach bei Sizzler's waren wir heute abend, ganz ok, aber ein wenig ungemütlich, da fanden wir Cody's Roadhouse gestern oder Outback netter (und leckerer).

 

29.5.07 Dienstag Orlando, FL (heute mind. gelaufen 2000 mi)

Vom Hotel aus können wir zu den Universal Studios laufen, prima, keine Parkgebühr. Es wäre zwar auch ein kostenloser Shuttlebus vom Hotel aus gefahren, aber erst später. An der Kasse erfahren wir, dass es preislich fast keinen Unterschied macht, wenn wir die Islands of Adventure zu den Universal Studios hinzubuchen und das sei auch an einem Tag zu schaffen. Na denn...

IMG 0441

Beim echt üppigen Frühstück, sogar mit warmen Waffeln... wir halten den Tisch frei und die beiden andern holen das Essen.

Universal Tickets 001

Wo sind denn die Bärentickets?

IMG 0442

Jetzt geht's looos!

IMG 0445

Angst vorm Hai?

Wir dürfen überall mit, sogar auf die wildesten und nassesten Achterbahnen, einfach alles. Auch wenn einige Angestellte immer fordern, wir sollten gut verstaut werden, Nico und Micha stecken uns dann in die Hosentaschen und lassen uns herausschauen, damit wir nix verpassen.

IMG 0448

IMG 0451

Kurze Pause und weiter geht's.

IMG 0457

IMG 0459

Das war schon in 2006 so, Bären dürfen da hin, wo Menschen nicht hin dürfen... und sagt mal ehrlich, der Cadillac ist doch wie für uns zwei gemacht.

IMG 0460

Au ja, da wollen wir auch noch drauf... bitte, bitte!

IMG 0475

Ich bin fertig!

Abends sind N + M pitschnass (wir nicht! "Na einfach", meint Nico, "Ihr wart ja von uns geschützt...") und hundemüde. Nur gut, dass 30°C waren, sonst wären wir morgen todkrank. Schnell noch Essen und T-Shirtkauf beim HRC und dann nichts wie zurück ins Hotel.

 

30.5.07 Mittwoch Orlando, FL - West Palm Beach, FL (185 mi)

Wir verlassen Mousetown... und wollen nach West Palm Beach, sozusagen in Richtung Boot, übermorgen soll es ja schließlich in Miami auf die Majesty of the Seas gehen, Richtung Bahamas. Nico ist jetzt schon ganz nervös, ob das mit dem Auto abstellen im Hafen auch so alles klappt, wir sind auch ganz aufgeregt, wir waren ja noch nicht auf nem Kreuzfahrtschiff. Ich war ja zumindest schon auf der Fähre von San Francisco nach Sausalito aber Sunny war noch nie auf nem Schiff, Nico und Micha sind ja wenigstens schon mit der AIDA gefahren... aber wie gesagt erst übermorgen, also was red ich hier, heute steht erst mal das Kennedy Space Center (kurz KSC hihi) an. Huch, $ 39 Eintritt, gut dass Bären nix kosten. Wir machen es trotzdem, wahrscheinlich kommen wir in unserem Leben nicht mehr her, oder werden morgen von nem Bus überfahren, was soll es also und im Vergleich zum Preis gestern ist das doch ein echter Schnapper! Als erstes machen wir die Bustour über das Gelände, vorbei am Assembly Gebäude und dem Kontrollzentrum zur Startrampe, hier steht momentan die Atlantis und soll am 8.6. um 7.37 Uhr starten, vielleicht können wir das von Miami aus sehen? Micha rätselt den ganzen Tag lang über diese krumme Startzeit...

IMG 0489

IMG 0496

Ganz schön groß...

IMG 0492

IMG 0502

Wir übernehmen jetzt mal die mission control.

IMG 0512

Sunny hat Leuchtepfoten, damit sie auf dem Mars gesehen wird...

Weiter zur Saturnrakete, der Film über die Mondlandung und die Info zum Start vom ersten bemannten Flug um den Mond herum. Cool gemacht, Originalkonsolen von damals, sieht ein wenig so aus wie bei Raumschiff Enterprise. Dass die es nach all den Fehlversuchen gleich mit dem Mond aufnehmen wollen, Amerikaner eben. Die filme und Vorführungen gefallen uns ausnehmend gut. Nico meint, beim Gedanken mit russischer Technik zu fliegen sei ihr auch nicht viel wohler... obwohl, hatten die nicht weniger Verluste??? es gibt ja auch die Anekdote über die Entwicklung des Stiftes, der in der Schwerelosigkeit schreiben soll (ob wahr oder nicht, egal). Teure Sache in Amerika, Bleistift in Russland. Ich schweife ab...es ist schon gegen 15.30 Uhr, als wir auch die ISS Halle besichtigt haben und wieder zurück am Visitor Center sind. Hm? Wir schauen die Nachbildung eines Space Shuttles an, Bär ist das eng für Menschen im Besatzungsbereich, das hatten wir uns so nicht vorgestellt, na für mich und Sunny reicht es locker.

IMG 0506

There is life on Mars

IMG 0504 

Die Saturnrakete.

 IMG 0519

Im IMAX sehen wir den Film über die ISS. Echt beeindruckend.

IMG 0515

IMG 0522

Huch, schon kurz vor 5! Schnell noch in den Rocket Garden und dann ab nach West Palm Beach. Über die 1A1 oder die 1 dauert zu lange, wir nehmen die I 95. Gegen 19.30 Uhr sind wir am Hotel und haben Hunger. Micha mag nicht mehr fahren, also laufen wir zum Denny's und essen dort. Dass es im KSC so spannend und interessant ist, haben wir nicht vermutet und so viel zu sehen. Micha meint er hätte weniger erwartet... und gesehen haben wir längst nicht alles.

Geschafft fallen wir ins Bett, ein superbequemes Kingsize Bett, es liegt auch ne Werbung darauf: "the new Hampton bed". Prima Bett! Ach ja, wir sind im Hampton Inn Room 414, brandneues Hotel. Noch was: unser Auto ist total dreckig. Auf der Strecke Orlando - Cape Canaveral "regnete" es Love Bugs. Igitt, Igitt!

 

31.5.07 Donnerstag West Palm Beach, FL - Ft. Lauderdale, FL - Hollywood, FL - West Palm Beach, FL (148 mi)

Bäh, ganz grauer Himmel, nix mehr Blau. Wie doof, dabei wollten wir doch heute an den Strand. Was nun? Mein Magen knurrt, deshalb gehen wir erst mal frühstücken. Sehr reichhaltig und wir sind fast allein im Frühstücksraum gegen 9 Uhr nur noch 2 Geschäftsreisende wie es aussieht. Kein Vergleich zum lärmigen, kinderreichen Frühstück in Orlando, macht schon was aus, ob das Hotel an einer Freizeitattraktion oder wie dies hier an einem Flughafen liegt. N+M studieren erstmal die Reiseführer, was wir denn heute alternativ machen können. Dass sie uns zum Frühstück in den Kinderhochstuhl gesetzt haben, befremdet uns allerdings schon ein wenig. (?) Wir entscheiden für etwas Sightseeing in Palm Beach, nach Ausstellungen und Museen ist uns heute nicht. Wir lassen uns die Worth Ave. (passender Name!) mit den teuren Läden entlangtragen, bestaunen die niedlichen Hinterhöfe, das Meer und die ganzen Villen, dann noch ein Abstecher zur Clematis Street, die so hoch gelobt wird. Hm, nix Besonderes finden wir. Es ist kurz vor 1. Was jetzt? Micha entscheidet: erst mal nen Kaffee bei Starbucks und nochmals Reiseführer zu Rate ziehen. Gesagt, getan. Es soll nach Ft. lauderdale gehen bestimmen wir. Dort parkt Micha in Strandnähe, Las Olas soll nette Restaurants, Cafes und Läden haben, also lassen wir uns die 2 Meilen hin und wieder zurück tragen. Auch nicht so doll hier aber besser als Clematis Street vorhin, zumindest bekommt Nico so etwas Bewegung, sie klagt ja schon über die ganzen Kilos, die sie hier zulegt. OK, die ganzen Kanäle mit den Booten sind schon nett anzusehen. Es ist halb 5 als wir wieder zurück am Auto sind

Hollywood ist nicht mehr weit entfernt, sollen wir heute statt morgen ins HRC und das T-Shirt kaufen? Gut, wir fahren hin, zwar wissen wir nicht so genau wo es liegt, da die Wegbeschreibung im Hotelzimmer liegt, prima. Wir raten, es ist vermutlich beim HRC Hotel und Casino. Wo das ist, verrät die Landkarte auch nicht so genau, eher ungefähr. Ach man muß auch mal Glück haben: im Radio läuft ne Werbung fürs Casino mit ner Wegbeschreibung. Und tatsächlich, Glück muß der Bär haben, im Casino findet sich das HRC. Seit Orlando sind wir ja stolze Besitzer einer All Access HRC Card, allerdings bekommen wir das Kartenguthaben nicht eingelöst, obwohl Nico die Karte noch am Internetterminal im Hotel in Orlando aktiviert hat. Beim nächsten HRC werden wir es erneut versuchen. Oh Mann jetzt stehen wir auf dem Rückweg nach West Palm Beach auch noch im Feierabendstau, hinter Ft. Lauderdale wird's besser und wir sind gegen halb acht zurück. Abendessen ist heute Resteessen, schließlich können wir keine Lebensmittel mir an Bord der Majesty of the Seas bringen, also gibt es Obst, Joghurt, Brötchen, Chips, Popcorn... ooooohhh gesund! Dann heißt es, alles für Morgen vorbereiten, will meinen: packen. Sunny und ich sehen uns das lustige Treiben vom Sofa aus an, wir haben schließlich immer alles am Bär und schleppen nix rum. Nico und Micha einigen sich darauf, die Koffer im Auto zu lassen, stattdessen werden beide Reisetaschen bepackt (Nico hat in Orlando im Outlet Center eine zusätzliche Tasche gekauft). Vor dem Urlaub oder am Ende zu packen sind beide ja gewohnt, aber so mittendrin... ist für sie offenbar ungewohnt. Am Ende schaffen sie es doch und können auch wieder lächeln. Gegen halb zehn höre ich so ein merkwürdiges Rauschen, ich stupse Sunny an, die sitzt näher am Fenster und ehrlich, es schüttet wie aus Kübeln. Mist jetzt haben es die zwei auch bemerkt. Bahamas im Regen, das wär es ja noch :-(. Apropos Regen. Ich hatte ja gestern über den Bug-Regen geschrieben... heute haben uns an der Tankstelle nacheinander 2 gefragt, wo wir denn langgefahren seien, unser Kühler sei voller Tiere. Der Zweite gab uns gleich den Tipp, das Auto zu waschen, um den Lack zu retten und empfahl direkt ne nahegelegene Waschstrasse. Na soweit geht die Liebe dann doch nicht. Zumindest die Frontscheibe hat Micha ja geschrubbt, sonst könnten wir von unserem Platz aus ja gar nix sehen.

Noch was Nettes: in Ft. Lauderdale lag heute ein Boot, das hieß "Bear Necessities" cool, gell?